Stiegen von Traxler - Holz und Metall

Ihr Stiegen-Profi aus Oberösterreich

Seit Generationen stehen wir für erstklassige Qualität im Stiegenbau. Traxler-Treppen ist ein familiengeführter Meisterbetrieb.
Wir stehen Ihnen nicht nur bei der Planung und Stiegenauswahl hilfreich zur Seite, sondern begleiten Ihr persönliches Projekt vom Ausmessen bis zur professionellen und fachgerechten Montage.

Zertifizierter Stiegenbauer aus Österreich

Zahlreiche Zertifizierungen und Qualitätsmerkmale unterstreichen unseren hohen Qualitätsanspruch im Stiegen-Bau.
Sie haben noch Fragen zu unserem Stiegen-Angebot?

Stiegen Preise

Unser Angebot besticht durch ein faires Preis-Leistungsverhältnis - wir garantieren Top Leistung zu fairen Preisen.

Kompetenz und Know-how beim Holz-Stiegen-Bau

Nutzen Sie unser unverbindliches Kontaktformular am Ende dieser Seite oder rufen Sie uns an. Unser kompetentes Fachpersonal wird Sie umfassend beraten und unverbindliche Preisauskünfte erteilen.

Fragen & Antworten

Tipps vom Stiegenprofi

Die Schrittmaßregel ist ein Richtwert und Anhaltspunkt für die Planung und Stiegenberechnung. Diese Regel kann je nach Gegebenheiten nach unten oder oben abweichen. Die Schrittmaßregel beruht auf Erkenntnisse der menschlichen Schrittlänge und kann daher nur ein grober Richtwert sein, da Menschen unterschiedliche Körpergrößen aufweisen.

Errechnet werden diese Breiten und Höhen einer Stiege durch die sogenannte Schrittmaßregel. Abhängig von Neigung der Stiege ist die Schrittlänge eines Menschen ca. 62-65 cm. So ergeben sich bei häufigen Stiegenneigungen eine Auftrittsbreite von 25-29cm sowie eine Stufenhöhe von 17-20cm als Verhältnis. Diese Angaben beziehen sich jedoch nicht auf Spindel/Wendelstiegen, für diese Bauart gelten eigene Normen und Berechnungen (mehr Höhe und weniger Breite der Stufen).

Grundsätzlich spielen viele Faktoren für die Preisgestaltung eine Rolle, wie Grundform, Bauart, Ausführung, und Materialien. Für eine Preisermittlung benötigen wir nur folgende Informationen: Bauplan mit Stiege, Bildmaterial von baulicher Situation (wenn vorhanden,) Bildauswahl von unserer Homepage, gewünschte Holzart. Aufgrund von diesen Punkten erhalten Sie in Kürze einen unverbindlichen Kostenvoranschlag.

Hier teilt sich der Einsatzbereich der Stiegen in öffentlichen Bereich, privaten Bereich, Haupt und Nebenstiegen. Am häufigsten sind Stiegen im Privatbereich mit einer Breite von 80-110cm gängig. Die nutzbare Breite (Laufbreite) wird von Handlauf-Innenkante bis zur fertigen Wand festgelegt. Bei der nutzbaren Breite der Stiege gibt es grundsätzlich keinen Unterschied zwischen gerader, gewendelter oder Podeststiege.

Unter verschiedenen Stiegenarten versteht man einen Übergriff mit vielen Unterscheidungsmöglichkeiten. Diesen Begriff kann man kategorisieren nach: Grundrissarten, Bauarten, Materialen, Zweck bzw. Einsatzbereich usw.

Grundrissarten: gerade, gewendelte  in 90°,180° und 270°, Podeststiegen 90° und 180°, Bogenstiegen und Spindelstiegen.

Konstruktive Bauarten: Wangenstiegen eingestemmt oder geschraubt, Sattelwangenstiegen, freitragende bzw. handlauftragende Bolzenstiegen, Holmstiegen, Spindelstiegen/Wendelstiegen, Kragarmstiegen („Flying-Steps“)

Materialen:  Holzstiegen, Stahlstiegen, Betonstiegen, Steinstiegen,

Zweck bzw. Einsatzbereich: Dieser Begriff überschneidet sich ebenfalls teilweise mit baurechtlich verwendeten Definitionen: öffentliche Stiegen, Fluchtstiegen, Hauptstiegen, Nebenstiegen, usw.

Als Oberflächen werden alle Maßnahmen bezeichnet mit denen die Stiegen, entweder verschönert oder geschützt werden. Für eine weitere Veredelung der Oberfläche kann die Holzoberfläche gebürstet werden. Durch die gebürstete Oberfläche wird die Holzstruktur wiederstandfähiger und unempfindlicher. Zudem wird die Stiege im Stufenbereich rutschhemmender. Vorzugsweise sind geölte Oberflächen aber auch lackierte möglich. Die geölten Oberflächen sind im Stiegenbereich zu bevorzugen, da diese zusätzlich eine rutschhemmende Wirkung aufweisen. Diese Öle sind in verschiedenen Farbtönen erhältlich und machen eine leichte bauseitige Nachbehandlung ohne Fachmann bei Beschädigung selbst möglich. Geölte Oberflächen feuern die Holzfarbe und Struktur der Hölzer positiv an und ergeben dadurch eine schöne Optik. Sollte die Oberfläche in lackiert gewählt werden, sollte ein abriebfester „Steplack“ in matter Ausführung (rutschhemmender) eingesetzt werden. Von weiß lackierten Oberflächen wird abgeraten da diese extrem empfindlich sind.

Preisanfrage

Kostenlos und unverbindlich

Ihre Anfrage bezieht sich auf
Mein Name ist
Ich komme aus
Sie erreichen mich unter
Infos zum Projekt, Wünsche, Anregungen, Terminvorschlag